Choralmesse / Messe für den Gründonnerstag Christus factus est, F-Dur, WAB 9 (1844)

Go back - zuruck
Print - drucken
Search - suchen
Searched for: Herbert Krey

Choralmesse / Messe für den Gründonnerstag Christus factus est, F-Dur, WAB 9 (1844)
Vierstimmiger gemischter Chor a cappella, ohne Kyrie und Gloria, statt dessen ein Graduale Christus factus est und ein Offertorium Dextera Domini

NGA: XXI, Nr. 5 (Bauernfeld-Nowak, 1984)

Die Reihenfolge der einzelnen Sätze ist: Graduale (Christus factus est); Credo; Offertorium (Dextera Domini); Sanctus; Benedictus; Agnus Dei. Anscheinend sind Kyrie und Gloria verloren gegangen.
Im 19. Jahrhundert war die Bezeichnung "Choralmesse" nicht unüblich; Liszt z.B. schrieb eine Missa choralis, Gounod eine Messe chorale, in beiden Fällen eine vierstimmige Messe mit Orgelbegleitung, vermutlich für den 'normalen' sonntäglichen Gebrauch Die Bezeichnung "Choralmesse" steht (nach Mitteilung von Cornelis van Zwol) auf der Handschrift: "Vierstimmige Choral Messe / ohne Kyrie u(nd) Gloria für den Gründonnerstag / A.M.D.G. / Anton Bruckner mp"; in der Göllerich-Auer-Biografie wurde das Werk als "Vierstimmige Choralmesse" abgedruckt. Die Choralmesse gehört zum Typus der u.a. in Bruckners Heimat Oberösterreich verbreiteten Landmesse, einer einfachen, textlich oft gekürzten Messe, vorzugsweise einstimmig mit einfacher Begleitung. Diese Messe ist denn auch eine der drei überlieferten kleinen Messen Bruckners, die in Bd. XXI der Gesamtausgabe veröffentlicht wurden und die keine Nummern tragen. Der einfache Charakter der Messe manifestiert sich auch darin, dass sie keine Tempo- und Dynamikangaben hat.
Da die Messe für den Gründonnerstag gedacht war, bekam sie keine Orgelbegleitung: Am Gründonnerstag hatte die Orgel in katholischen Kirchen nach dem Gloria zu schweigen bis zum Ostersamstag, wo sie vom Gloria an wieder erklingen durfte
Von dieser Messe existiert eine Bearbeitung durch Joseph Messner (© 1941): Kyrie und Gloria wurden aus anderen Elementen der Messe hinzukomponiert, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei stammen zwar aus der Originalmesse, wurden aber bearbeitet (im Original fehlende Textstellen wurden ergänzt) und mit einer Orgelbegleitung ad libitum versehen. Das Graduale und das Offertorium, deren musikalische Substanz in den fehlenden Sätzen verwertet worden ist, fehlen. Auf diese Weise entstand eine für den „normalen" liturgischen Gebrauch verwendbare Messe.


Van Zwol Bruckner-Biografie 700



  



Zu den Aufnahmen:
Wie bei der 1. und 2. Messe und bei der Missa solemnis hat Bruckner den Anfangssatz des Credo ("Credo in unum Dei"), der in der katholischen Messe traditionell vom Priester in einem der gregorianischen Modi intoniert wird, bevor der Chor mit dem zweiten Satz einsetzt, nicht mitkomponiert; bei einer Konzertaufführung sollte der Dirigent ihn - gregorianisch - von einem Chorsänger bzw. einer Gruppe von Sängern singen lassen.

Die meisten der unten aufgeführten Ausgaben sind entweder nicht vollständig, oder sie betreffen eine Bearbeitung der Messe. Wenn man von diesen absieht, bleibt nur eine Aufnahme übrig, nämlich Friebergers zweite Aufnahme (2005/2007). Frieberger bevorzugt relativ flotte Tempi. Der Chor singt technisch und musikalisch überzeugend,  lebendig und flexibel. Es ist eine sehr eloquente Aufführung, die Bruckners "Landmesse" auf ein hohes Niveau hebt. Es ist schade, dass Peerik (ca. 1987) nur drei Sätze der Messe aufgenommen hat, seine Interpretation wäre in stilistischer Hinsicht eine völlig entgegengesetzte Alternative auf hohem künstlerischem Niveau gewesen: langsamer im Tempo (besonders beim Agnus Dei: 02'51 gegen Frieberger 01'45!), Interesse für Details, fast feierlich - man kann sich an Winckelmanns "edle Einfalt und stille Größe" erinnert fühlen. Überspitzt formuliert betont Frieberger die horizontale Linie der Musik (ihr Fortschreiten in der Zeit) und Peerik die vertikale: die Harmonik wird ausgekostet. Es sind zwei legitime Standpunkte, wobei Friebergers Sichtweise der der modernen historischen Aufführungspraxis entspricht.



Robert Bajkai
Chor Exultate
Aufnahmedatum: 7.4.2009 Live (Timisoara, Katholischer Dom)
Aufführungsdauer: (nur Graduale Christus factus est) *02'10
Ausgaben: Video: YouTube

Ludo Claesen
Sint Maartenkoor Hasselt, Paul Steegmans (Orgel)
Aufnahmedatum: Ende 1990
Fassung/Partitur: Bearbeitung Joseph Messners für Chor und Orgel
Aufführungsdauer: *14'47 (03'01, 04'48, - ,02'28, 01'54, 02'36)
Ausgaben: CD: Aurophon 31 4 81, Gran Enciclopedia de la Música 22 (Tiempo), MDS Records (Quienes somos)
Bem.: Zu der Bearbeitung s. oben. Das Credo fehlt in dieser Einspielung, wahrscheinlich aus liturgischen Gründen (seit dem Vatikanischen Konzil wird das Credo häufig vom Volk gesprochen bzw. gregorianisch gesungen). - s. auch Manuel Serrano Cuenca!

Manuel Serrano Cuenca
Orquesta Filarmónica Peralada
Aufführungsdauer: *14'43 (03'02, 04'46, 02'27, 01'53, 02'35)
Ausgaben: CD: Naimara Producciones (Classic Jewelry - Bruckner & Franck); auch Downloads, auch Spotify)
Bem.: Es handelt sich hier um irreführende, fiktive Angaben; die Aufführung ist identisch mit der unter Ludo Claesen.

Clayton Dias
Coro da Arquidiocese de Campinas, Ana Carolina Sacco (Orgel)
Aufnahmedatum: 30.3.2013 Live (Catedral Metropolitana Nossa Senhora da Conceição, Campinas (SP, Brasilien)
Aufführungsdauer: (nur Dextera) *02'48
Ausgaben: Video: YouTube
 
Peter Elwitschger bzw. Anja Weihs
Chor des BORG Spittal
Aufnahmedatum: 6/2008
Aufführungsdauer: (nur Graduale) 01'23
Ausgaben: CD: MSc-Media A8695M

Rupert Gottfried Frieberger
Vokalensemble Schärding
Aufnahmedatum: 23.+24.10.1995
Aufführungsdauer: *07'43 (01'24, 01'46, - , 01'30, 01'21, 01'42)
Ausgaben: CD: Fabian Records CD 5112
Bem.: Das Credo fehlt. 

Rupert Gottfried Frieberger
Vokalensemble der Stiftsmusik Schlägl
Aufnahmedatum: 16.10.2005 oder 1.5.2006 oder 30.4/1.5.2007
Aufführungsdauer: *09'12 (01'26, 01'35, 01'40, 01'27, 01'19, 01'45)
Ausgaben: CD: Fabian Records CD 5115 (Anton Bruckner Kirchenmusikalische Werke)
Bem.: Das Cover ordnet die Aufführungsdaten nicht einzelnen Werken zu.

Christoph Hämmerl
Kirchenchor St. Christoph (Ingoldstadt-Friedrichshofen)
Aufnahmedatum: 8.5+19.6+10.7.1998
Aufführungsdauer:
Ausgaben: CD: Ausgabe des Chores (Jubilate Deo

Hans Haslinger
Union-Chor Lambach (Ober-Österreich)
Aufnahmedatum: 7./8.3.2008 Live (Stadl-Paura, Dreifaltigkeitskirche)
Aufnahmedauer: (nur Dextera Domini)
Ausgaben: CD: Lindinger Records (Passionssingen 2008)
Bem.: Ausgabe in sehr begrenzter Auflage (Ex. in Österreichischer Mediathek)

Ad Houtman
Martini Cantory Bolsward
Aufnahmedatum:
Aufführungsdauer: (nur Benedictus) *01'49
Ausgaben: LP: Mirasound SGLP 6143 (Kerkmuziek in Bolsward)

Wilma de Jong-van Bommel
Van Oeckelenkoor, Sybolt de Jong (Orgel)
Aufnahmedatum: 2005
Fassung/Partitur: Bearbeitung mit Orgelbegleitung
Aufführungsdauer:
Ausgaben: CD: Ausgabe des Chores (Sing Noël)

Herbert Krey
Chor von St. Severin, Bergisch Gladbach-Sand
Aufnahmedatum: 1968
Fassung/Partitur: Bearbeitung von Messner
Aufführungsdauer: *18'35 (02'34, 03'52, 05'28, 02'00, 01'54, 02'47)
Ausgaben: LP: Life Records St-H 537 (Tonstudio Engelsmann & Burghardt Ohg, Castrop-Rauxel)
Bem.: a-cappella-Aufführung

Guy Lathuraze & Laurent Julien de Pommerol
Ensemble Vox Laudis
Aufnahmedatum: ?
Aufführungsdauer: nur Agnus Dei
Ausgaben: CD: Ausgabe des Ensembles (Ecce Agnus Dei. La figure du Christ par l'Agneau en musique sacrée)

Jaap Neuteboom
Jubilate Deo Christelijke Gemengde Zangvereniging Hattem
Aufnahmedatum:
Aufführungsdauer: (NAA) 01'29 (nur Benedictus)
Ausgaben: LP: Mirasound SGLP 6077

Matthijs van Noort
Groot Rotterdams Gereformeerd Gem. Mannenkoor
Aufnahmedatum: 30.9.1995
Fassung/Partitur: Bearb. M. van Noort
Aufführungsdauer: (nur Benedictus) *01'40
Ausgaben: CD: Mirasound 399234 (Verhoog o Heer Uw Naam)
Bem.: Bearbeitung für vierstimmigen Männerchor mit angehängtem Halleluja, der den Schluss des Sanctus aufgreift.

Oligotett Con So Nett (ohne Dirigent)
Aufnahmedatum: 6/2009 Live (Papenburg, Nicolaikirche)
Aufführungsdauer: (nur Dextera Domine) *02'07
Ausgaben: Video: YouTube

Jan van Ossenbruggen
Koninlijke Militaire Kapel (Niederlande)
Aufnahmedatum: Mitte 1980er Jahre?
Fassung/Partitur: Bearbeitung des Sanctus für Blasorchester von Henk van Lijnschooten, zusammen mit Locus iste und Ave Maria unter dem Titel Sacred Music)
Aufführungsdauer: 08'44
Ausgaben: LP: Molenaar's Muziekcentrale MBS 31.0013.63; CD: Molenaar 6818030 (Molenaar Band Series No. 13), Molenaar edition 31.00.75.00 (Molenaar Band Serie Box, 30 CD)

Joseph Pancik
Prager Kammerchor, Josef Kšica (Orgel)
Aufnahmedatum: 27./28.8.1993
Partitur/Fassung: Bearbeitung Joseph Messner
Aufführungsdauer: *18'45 (02'24, 03'45, 06'16, 01'42, 01'42, 02'56)
Ausgaben: CD: Orfeo C 327 951 A

Jan S. Peerik
Ensemble Vocal Raphael
Aufnahmedatum: ca. 1987
Aufführungsdauer: (nur Sanctus, Benedictus und Agnus Dei) *- (01'53, 01'29, 02'51)
Ausgaben: LP: Elrec G 3 E 3226, Life Records Special 3 E 322-6362
Bem.: Graduale, Credo und Offertorium fehlen.

René Ponchelet
Maîtrise Sainte-Cécile de la Cathédrale Notre Dame de Luxembourg, Albert Leblanc (Orgel)
Aufnahmedatum: 1969
Aufführungsdauer: (nur Benedictus)
Ausgaben: LP: Luxembourg Sound Edy Noël (Jubilate Deo)

Luthine Posthuma
Kamper Vocaal Ensemble Kavóca
Aufnahmedatum: 2001 Live Adventskonzert (Kampen, Bovenkerk)
Aufführungsdauer: (nur Benedictus)
Ausgaben: CD: mudh-064 Ausgabe des Chores (Jesus Child)
Bem.: Die Ausgabe betrifft vermutlich dieses Werk.

Jan Pranger
Collegium Vocale Reformatorum
Aufnahmedatum: 8.10.2005 Live (Ten Boer/NL, Klosterkirche)
Aufführungsdauer: nur Sanctus (*01'40) und Benedictus (*01:18)
Ausgaben: CD: Ausgabe des Chores (in sehr kleiner Auflage)

Richard Proulx
Cathedral Singers
Aufnahmedatum:
Ausgaben: CD: GIA 543 (Rediscovered Masterpieces vol. II)
Bem.: Nur Christus factus est (Graduale) und Dextera Domini (Offertorium)

Gerhard Reuber
Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Olpe
Aufnahmedatum: 1983
Fassung/Partitur: Bearbeitung des Sanctus für Blasorchester von Henk van Lijnschooten unter dem Titel Sacred Musik (zusammen mit Locus iste und Ave Maria)
Ausgaben: LP: Ausgabe des Ensembles (Fröhliche Weihnacht); CD: Ausgabe des Ensembles (Festliche Musik aus Olpe)

Manuel Serrano Cuenca
Orquesta Filarmónica Peralada
Aufnahmedatum: P 2014
Ausgaben: Naimara Producciones - u.a. als Download
Bem.: Alle obigen Angaben sind obskur: Vermutlich ist der Dirigent fiktiv, und dasselbe gilt auch für das Orchester - das hier sowieso nichts zu suchen hat. Der Name des Chores und des Organisten fehlen.

Michael Stenov
Cantores Carmeli Linz
Aufnahmedatum: 17.4.2011 Live (Linz, Karmeliterkirche)
Aufführungsdauer: (nur Sanctus, Benedictus und Agnus Dei): *01'10, *01'16, *01'54
Ausgaben: Video: YouTube

Michael Stenov
Cantores Carmeli Linz
Aufnahmedatum: 25.3.2018 (Palmsonntag), 29.3.2018 (Gründonnerstag), 9.4.2017 (Palmsonntag; Christus factus est)
Fassung/Partitur: Nowak; Kyrie, Gloria und Vervollständigung des Credo von Michael Stenov in Bruckners Stil)
Aufführungsdauer: *16'57 (01'52, 02'38, 01'20, 05'49, 01'32, 01'02, 01'08, 01'36)
Ausgaben: Video: YouTube

Freek Velders
Rotterdams Jongenskoor
Aufnahmedatum: 1980?
Fassung/Partitur: Bearbeitung für Knabenchor
Aufführungsdauer: (nur Benedictus)
Ausgaben: LP: NM 6814.233
Bem.: Ungenaue Angaben, vermutlich dieses Werk

Annemiek van der Ven
Aad Hoc Koor
Aufnahmedatum: 21.12.2008 Live (Weihnachtskonzert in De Duif, Amsterdam)
Fassung/Partitur: Bearbeitung Joseph Messner
Aufführungsdauer: *09'56 (02'07, 03'22, - , 01'29, 01'04, 01'54)
Ausgaben: Video: YouTube
Bem.: Das Credo fehlt. A Cappella